Buddhistische Psychotherapie

 

In meine Arbeit fließen zunehmend Aspekte buddisthischer Psychotherapie ein. Konkret bedeutet das: Ich arbeite mit Ihnen in der Gegenwart. Sie lernen zudem, Abstand von alten Mustern der Bewertung und des Verhaltens zu nehmen.

 

Die Vergangenheit können Sie nicht verändern, wohl aber die Bewertung dessen, was geschehen ist. Sie lernen, die Vergangenheit, das was geschehen ist, zu akzeptieren, Ihren "Frieden zu machen".

Es macht keinen Sinn, Angst vor der Zukunft zu haben. Wir wissen nicht, was geschehen wird.

Grübeln darüber führt nur zu Sorgen und Problemen.

Nicht das, was geschieht bzw. geschehen ist, sondern unsere Bewertung entscheidet, ob wir das Geschehene als problematisch erleben. Wertfreitheit verleiht uns Gelassenheit und stärkt unsere Zufriedenheit.